Für Volk, Arsch und Reich

Todesmitteilung, Stalingrad 1942Führer der Einheit
Fp.Nr. 16 498 C.

O.U., den 3.Oktober 1942

Sehr geehrte Frau S.!

Ich erfülle hiermit die traurige Pflicht, Ihnen die Mitteilung machen zu müssen, dass Ihr Mann bei den Kämpfen um Stalingrad in soldatischer Pflichterfüllung am 2.Oktober 42 getreu seinem Fahneneide auf dem Felde der Ehre gefallen ist. Ihr Mann fiel durch Granatsplitterverletzung im Rücken, der Tod traf sofort ein. Alle Kameraden haben ihm eine würdige Ruhestätte bereitet. Vom Grab Ihres lb. Mannes werden Aufnahmen gemacht, die Ihnen nach Fertigstellung zugestellt werden.

Ich spreche Ihnen, zugleich im Namen seiner Kameraden, meine wärmste Anteilnahme aus. Die Kompanie wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Möge die gewissheit, dass Ihr Gatte sein leben für die Größe und den Bestand von Volk, Führer und Reich hingegeben hat, Ihnen ein Trost in dem schweren Leid sein, das Sie betroffen hat.

In allen Fürsorge- und Versorgungsfragen wird Ihnen das zuständige Wehrmachtsfürsorgeamt, dessen Standort bei jeder militärischen Dienststelle zu erfahren ist, bereitwilligst Auskunft erteilen.

Die hier vorliegenden Privatsachen Ihres Mannes werden Ihnen bei nächster Gelegenheit zugestellt.

Ich grüße Sie im aufrichtigem Mitgefühl

gez. Unterschrift
Leutnant u. Komp.-Chef.

1Kommentar

Schreib einen Kommentar