Unschuldiges Sternlein vom Himmel

Briefumschlag, 1932

Malkwitz d. 1.12.1931

Werte Frau L.

Durch den Unermessenen Schmerz den Sie durch das Hinnscheiden Ihrer guten Tochter Irmchen leiden, spreche Ihnen mein tiefstes Herzeleid aus.

Liebe Frau L. heute erhielt ich aus dem Krankenhaus von Frl. Rosel B. ein Brief mit der traurigen Nachricht, das unser liebes Irmchen für immer eingeschlafen ist. Gott ich kann das garnicht fassen das ich Irmchen nicht wiedersehen kann. Weihnachten wollte ich Irmchen noch ein schönes Andenken schicken, nun kann ich mir es behalten und Irmchen sehe ich nicht wieder.
Brief, Seite 1Es hat mir sehr schwer gefallen von Irmchen zu gehen, aber ich wollte doch auch gern die Hochzeit von meinem Bruder mitmachen. Hätte ich nur eine Ahnung gehabt währe ich bestimmt noch 8 Tage bei Ihr geblieben. Nun ist es vorbei und unser Irmchen wird als ein unschuldiges Sternlein vom Himmel auf uns schaun und wir können nicht mit Ihr sprechen. Ich kann es nicht fassen es sind so viele alte Leute die gerne Erlößt werden wollen, ausgerechnet unser Irmchen ein blühendes Mädchen muß fort von uns. Ich glaube Irmchen hatte auch gerade am Donnerstag die Karte von mir erhalten.
Brief, Seite 2Liebe Frau L. sind Sie auch beim Einschlafen der Irmel selbst anwesend gewesen. Hoffentlich hat Sie nicht noch viel leiden müssen.
Liebe Frau L. ich hätte eine grpße Bitte an Sie. Sollten Sie ein Bild von Irmchen übrig haben dann bitte ich Sie mir eins zukomm zulassen, ich habe mir Irmel ins Herz geschlossen ich kann Sie auch nicht vergessen. Nächstes Jahr bin ich wieder in Tilleda da werd ich mir auch erlauben Irmchen Ihr Grab aufzusuchen.

In der Hoffnung mir meine Bitte nicht abzuschlagen bin ich mit frdl. Grüßen
Ihre im voraus dankende Änne B.

Unbek.w. soll ich auch von meiner Mutter grüßen.

Adr. ist Änne B. p. Adr. Frau Susanna B., Malkwitz Krs. Breslau i/Schls.

Frau L. haben Sie denn die Tischdecke ich habe Sie nicht können fertigmachen Irmchen hat doch sicherlich auch nichts mehr dran gestickt Sie war doch immer zu aufgeregt und das sollte doch Ihres Weihnachtsgeschenk werden.
Auf Wiedersehen.

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar