Triggerwarnung à la DDR

Streng geheim, TitelDies ist die Geschichte der beiden Gauner Billy und Georgy.
Sie betrogen ihre Mitbürger um enorme Beträge und führten sogar ein ganzes Kriegsministerium an der Nase herum — einschließlich des Herrn Kriegsministers.
Aber Georgy und Billy wurden weder gefaßt noch verurteilt. Obwohl man sie genau kannte.
Hatten sie soviel Glück?Lies weiter

Das erste Mal zur Wahl

Zeitungsausschnitt 1981Das erste Mal zur Wahl, mit welchen Gedanken?
Junge Zwickauer sind gut vorbereitet auf dieses Ereignis

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres, so ist es in unserer Verfassung festgelegt, können Bürger der DDR wählen und gewählt werden. Das entspricht dem Grundsatz, der Jugend volles Vertrauen zu schenken und ihr hohe Verantwortung zu übertragen. 3764 junge Leute unserer Stadt werden am 1. Mai zum ersten Mal zur Wahl gehen. Mit welchen Gedanken sehen sie diesem wichtigen Ereignis in ihrem Leben entgegen? Mitglieder unserer Jugendredaktion fragten 18jährige.

Mario B., Lehrling für Qualitätskontrolle im VEB Sachsenring: Wenn ich am 7. Mai zum ersten Mal zur Wahl gehe, werde ich die Kandidaten der Nationalen Front wählen. Darüber, daß sie die Kandidaten meines Vertrauens sind, konnte ich mich bereits am 6. April auf einem Erstwählerforum Überzeugen. Ich fungiere auch erstmals als Wahlhelfer, und im Gespräch mit den Bürgern nehme ich die Gelegenheit wahr, meinen Standpunkt mit überzeugenden Argumenten zu unterstreichen.

Jens H., Schüler der EOS „Gerhart Hauptmann“: Ich bin an der Politik unseres Staates sehr interessiert. Am 7. Mai kann ich erstmalig die Kandidaten der Nationalen Front wählen. Für mich bedeutet es, daß ich in unserem Staat das Recht habe, mitzubestimmen und mitzugestalten. Mir wird damit die Möglichkeit geschaffen, ein Stück der Verantwortung mitzutragen.

Anett R., Qualitätskontrolleurlehrling mit Abitur: In diesem Jahr werde ich zum ersten Mal an die Wahlurne treten. Ich empfinde das als große Verantwortung, den Kandidaten der Nationalen Front meine Stimme zu geben. Deshalb nahm ich bereits an einem Jungwählerforum teil, wo ich mich an Ort und Stelle über die kommunalpolitische Entwicklung unserer Stadt, über die Ziele und Aufgaben der Kandidaten, ihre verantwortungsvolle Tätigkeit, Rechte und Pflichten informieren konnte. Gut vorbereitet werde ich also am 7. Mai zur Wahl gehen.

Gritt Stäche, Peggy Ziener

SOMMER•SCHLUSS•VERKAUF

Werbung, 1961Bis zum letzten warmen Tag wollen wir den Sommer genießen, bis zum letzten warmen Tag in der leichten, bunten Sommerkleidung. Was im Sommerschluß-Verkauf an duftigen Kleidchen und modischen Anzügen, an Röcken und netten Pullis angeboten wird, können Sie bis in den Herbst hinein noch tragen.
Und was man diesen Sommer trägt, bewährt sich auch im nächsten Jahr.
Aus der Fülle eines umfangreichen preisgünstigen Angebotes kaufen Sie Sommerbekleidung besonders vorteilhaft im
SOMMERSCHLUSS-VERKAUF DES SOZIALISTISCHEN HANDELS
vom 29. Juli -12. August 1961
Beachten Sie die laufenden Angebote der Kauf- und Warenhäuser sowie der Verkaufsstellen im Anzeigenteil der Tagespresse.
Zu Ihrer Einkaufserleichterung sind folgende Kaufhäuser der HO INDUSTRIEWAREN HALLE und der KONSUM-GENOSSENSCHAFT STADT HALLE am Sonntag, dem 30. Juli 1961, von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet: …

(Mitteldeutsche Neueste Nachrichten, 28.7.1961)

Summ, summ, summ (2)

Neue Bienen-Zeitung, 1925 (April) Heft 4, AußentitelNeue Bienen-Zeitung, 1925 (April) Heft 4, Innentitel

Neue Bienen-Zeitung

Illustrierte Monatsschrift für Reform der Bienenzucht.
Organ des Verbandes deutscher Bienenzüchter.


Inhalt: Monatsanleitung für April. – Ruhr, Faulbrut und Darmseuche, ihre Erkennung und Bekämpfung im Frühjahr. – Die Milbenseuche. – Mein Imkerwerden. – Von Blüte zu Blüte. – Bienenvölker-Verkaufsliste. – Versammlungs-Anzeiger. – Fragekasten. – Aus dem Leserkreis. – Anzeigen.


Fahrschule

Fahrregeln im Bilde, 1938, TitelMit der weiteren Zunahme der Fahrzeuge im Straßenverkehr, vor allem der Kraftfahrzeuge, muß die echte Gemeinschaft aller Verkehrsteilnehmer einschließlich der Fußgänger im Interesse einer nachhaltigen Besserung der Verkehrsdisziplin vordringlich hergestellt werden. Die Voraussetzung hierfür zu schaffen, ist der Zweck der Straßenverkehrs-Ordnung.
(Einleitende Sätze zur St. V. O.)
Lies weiter